GA Gästebuch v1.6 - Eintragen
Herzlich Willkommen zu unserem goldenen Buch, in welchem Sie Ihre Eindrücke, Erfahrungen, Kritik, Anregungen und Ihr Lob hinterlassen können:
•Sie können links zu Bildern, Videos, etc. mit den entsprechenden Werkzeugen des Texteditors mit einfügen.
•Halten Sie sich bitte wie die Allermeisten an die allgemeinen Anstandsregeln...
Dein Eintrag:



Name: 
Email:  (optional)
Homepage:  (optional)
ICQ:  (optional)
Text: 
(Hilfe)
:-P :-( :-O
}:-( :-D 8-)
:-L :-) ;-)
:-X ::( :lol:
  Restliche Zeichen:

Code bestätigen:
(Spamschutz)
Geben Sie diese Zahlen in das nebenstehende Feld ein.  
  Code nicht lesbar?

 
 

klaus 23.08.2012 - 10:51 Uhr                  

Hallo fahre jetzt mit meinem Mondeo 1,6 16V seit 22000 km e85 ohne E5-Umbau, einmal ist mir die Bezinpumpe verreckt, warum auch immer, ansonsten gehts sehr gut. Ich fahre ein 98 Model, nur im Winter muss ich ein bisschen orgeln und in ca 1 Minute warm laufen lassen vor dem anfahren.:lol:

Kommentar:
Damit Sie im Winter nicht orgeln müssen, können Sie auch vom Okt.-März E70 fahren!
Beim nächsten Oelwechsel sollten Sie unser Motorenöl MM1 u. E85 Zündkerzen einsetzen! Zwischendurch das Additiv MM34 dem Treibstoff beimischen! (Siehe Shop!!!)
Falls der Mehrverbrauch zu hoch ist, oder der Motor zu mager läuft, sollte ein EcoFlex Steuergerät zusätzlich eingebaut werden.
ACS Roger Martin 23.07.2012 - 11:22 Uhr          Homepage        

Heute eher wenig beachtet werden Fahrzeuge, welche neben Benzin auch mit Bioethanol (E85) fahren können. Seit der Biotreibstoff nicht mehr in ausreichenden Mengen in der Schweiz produziert werden kann, muss er aus dem Ausland importiert werden, mit meist nachvollziehbarer Ökobilanz. Deshalb ist auch das Tankstellennetz dementsprechend klein und wird kaum ausgebaut. Andererseits können solche Motoren problemlos auch mit Benzin betrieben werden. Um sich alle Optionen für die Zukunft offenzuhalten, ist der Kauf eines E85-Fahrzeugs bis auf die unsichere Wertentwicklung kein Nachteil.

Kommentar:
Es ist einfach schade dass die Politik und die FZ - Halter nicht auf diesen Zug aufspringen!
Mit einer E85-Umrüstung kann der CO2 Aussstoss jedes Ottomotors mit MPI - Einspritzumg um 2/3 reduziert werden!
Kägi Marisa 14.06.2012 - 17:32 Uhr                  

Hallo Autofahrer
Alle Eltern unter den Autofahrern sollten sich doch Gedanken machen, was wir unseren Kindern mit unserer Lebensweise für eine zukünftige Welt zumuten! Bioethanol - E85 ist ein Beitrag, dem entgegenzuwirken, ganz einfach den CO2 Ausstoss um 2/3 zu reduzieren!!

Kommentar:
Schön dass Sie auch an den Nutzen für die Umwelt denken!
H.Lensch 08.04.2012 - 08:57 Uhr              Email    

Hallo,
ich fahre einen Opel Omega 2,5 V6, Bj. 1995.
Seit 2 Jahren fahre ich ihn größten Teils mit E85 ohne Umrüstung und habe technisch keine Probleme. Lediglich der Kaltstart ist etwas schwierig, aber da habe ich nun eine Lösung gefunden. Ich baue einen elektrischen Vorheizer ein, der ca. 1 Stunde vor dem Start mittels Zeitschaltuhr in Betrieb genommen wird. Nach einer Stunde ist der Motor dann auf ca. 50 Grad Celsius vorgewärmt und der "Kaltstart" mit E85 ist unproblematisch.
Vor Einbau des Vorheizers hatte ich morgens kurz Bremsenreiniger ( oder Startpilot) in den Luftans*ugtrakt gesprüht, sodas der Kaltstart auch unter Minusgraden gelang.
Nun möchte ich Ihnen ein frohes Osterfest wünschen und verbleibe
mfg
Lensch

Kommentar:
Gut so!!!
Bei diesem FZ Typ haben wir auch in der CH keine Probleme. Sie müssen nur schauen, dass der Motor nicht zu mager läuft!

Wir modifizieren zudem noch zusätzlich, die vorhandene Motorsteuerung für E85.
Wir verlängern physikalisch bedingt, die Einspritzzeit!
Durch die höhere Oktanzahl 104 von E85, hat der Motor auch 10-15% mehr Dremoment. d.h. Gratistuning für Sie.

Zudem empfehle ich Ihnen, beim nächsten Oelwechsel das Biochemische Motorenöl MM1 www.multimiles.ch
zu verwenden, sowie Iridium oder Platin Zündkerzen zu montieren.

In Schweden werden alle FZ, mit einer Vorwärmung ausgerüstet, damit in den Wintermonaten keine Kaltstart Probleme entstehen.

Ich empfehle deshalb, allen meinen Kunden mit oder ohne E85 Konverter, über die Wintermonate zusätzlich 10-15l B95 beizumischen.
Mit dieser Lösung haben Sie auch im Winter, keine Kaltstartschwierigkeiten mehr!

Alle weiteren Infos finden Sie auf meiner WebSite www.e85-fahren.com

Schöne Ostern wünscht Ihnen u. ihrer Familie.

Ernst Sutter
+4152 7612564
Christine Hecht 04.04.2012 - 03:24 Uhr          Homepage    Email    

Mein Daihatsu YRV von 2001 hat offiziell keine Freigabe für E10 obwohl er
> den gleichen Motor hat wie der Toyota Yaris 1.3 und alle Toyota ab Baujahr
> 1998 für E10 zugelassen sind.
> Ich fahre seit über 3 Jahren ca. 30.000 km mit ca. 50% E85-Beimischungen
> ohne Probleme mit nur 10% Mehrverbrauch. Wenn der Mehrverbrauch durch ein
> E85-Steuergerät 20% nicht übersteigt, würde ich künftig gern E85 pur
> fahren.

Kommentar:
Guten Tag Frau Hecht.

Besten dank für ihre Anfrage. Diesen Wunsch kann ich Ihnen erfüllen!

Im Anhang erhalten Sie mein verbindliches E85 Umrüst Angebot zu ihren Akten.
Sie können versichert sein von uns eine fachgerechte u. saubere Arbeit zu
erhalten.
Der Mehrverbrauch wird physikalisch Bedingt und durch das höhere Drehmoment,
dank 104 Oktan und je nach fahrweise 10-15% sein!
Eine Uebernachtungsmöglichkeit kann bei Bedarf vermittelt werden!

Während des Umbaus stellen wir Ihnen ein Ersatzfahrzeug zu Verfügung, damit
Sie den schönen unteren Teil des Bodensee auskundschaften können.
Alle weiteren Infos finden Sie auf meiner WebSite www.e85-fahren.ch

Ich hoffe Ihnen mit diesen angaben zu Dienen.

Mit bestem Gruss. Bis bald in der Schweiz!

Schöne Ostern.
Ernst Sutter
+4179 696 67 48
Dimo948 25.02.2012 - 17:26 Uhr          Homepage    Email    

Selten haben ein Buchstabe und eine Zahl, bei den Deutschen soviel Argwohn hervorgerufen, wie die Spritt Bezeichnung E10.
Anders in Schweden. Dort fließt Bioethanol längst in Strömen im Tank sorgar mit viel mehr Alkoholanteil drinn! (z.B als E85 Super Spritt!)

Das es auch Menschen gibt die jahrelang ohne Probleme E50, E85, E66 Ethanolbenzin Gemische fahren beweisen Erfahrungsberichte aus all diesen Ländern.
In der USA Schweden u. Brasilien sind im Benzin [E10 bis E30] schon seit über 20 Jahren 10-30% Alkohol drin, als ETBE Additive Ersatz.

E5 = 95 % Super Benzin, 05% Ethanol {95 Oktan}
E10 = 90% Super Benzin, 10% Ethanol {95 Oktan}
E50 = 50% Benzin, 50% Ethanol {je nach Benzinsorte 97-101 Oktan}
E66 = 34% Benzin, 66% Ethanol {je nach Benzinsorte 98-102 Oktan}
E85 = 15% Benzin, 85% Ethanol {je nach Benzinsorte 102-110 Oktan}

Kommentar:
So ist es!
Leider will die Autoindustrie nicht auf diesen Zug aufspringen!
Josef Gemperle 22.02.2012 - 21:23 Uhr          Homepage    Email    

Lieber Ernst
Herzlichen Dank für den guten Service und dein grosses Engagement. Gerne bestätige ich die untenstehenden Erfahrungsberichte. Es ist ein gutes Gefühl mit E85 unterwegs zu sein. Wir müssen erreichen, dass noch mehr Tankstellen ausgerüstet werden!

Mit den besten Grüssen

Josi

Josef Gemperle
Buhwil 3
8376 Fischingen

Telefon 071 977 18 13
Natel 076 344 18 13
http://josef-gemperle.ch/
mailto:josef.gemperle@sunrise.ch

Kommentar:
Die Politik sowie die Fenaco Gruppe, sollte sich noch mehr dafür engaschieren!
Bircher Roland, Boniswil 03.02.2012 - 17:40 Uhr          Homepage        

Wegwerf-Wahnsinn!!!
Heuchlerische Politik und dummes Volk. Das ist es was die Schweiz auszeichnet. Da sich an diesem Problem auch in 20 Jahren nichts ändern wird, könnte mann ja wenigsten diesen vorhanden Biomassenüberschuss zu Bioethanol verarbeiten.
Dann wäre in naher Zukunft die Schweiz CO2 neutral unterwegs. Aber eben: Bioethanol wird von den Linken bekämpft, da man angeblich den Drittweltländern die Nahrung wegnimmt (man wirft sie lieber auf den Müll) - und von der Autoindustrie sowie der Politik verhindert, da sie zu wenig damit verdient!
:-(

Kommentar:
Leider ist das so!
Darum bin ich immer noch der Meinung das wir jetzt handeln müssen und nicht mehr länger warten können bis es allen in den Kram passt!
Katja 02.11.2011 - 15:39 Uhr          Homepage    Email    

Hallo auch von mir,

Schließe mich der Mehrheit hier an. Habe mein Auto vor ungefähr einem Jahr auf E85 - Betrieb umbauen lassen und würde das nochmal machen! Bin sehr sehr zufrieden damit!

Kommentar:
Besten Dank für Ihren Beitrag!
Clemens Cola 13.10.2011 - 08:43 Uhr                  

Ich habe im Frühling 2011 mein Fahrzeug durch Ernst Sutter auf E85 Betrieb umbauen lassen. ( Ford Mondeo V6 Jahrgang 1998)
Der E85 Umbau hat problemlos geklappt. Was zu bemerken ist, ist die Tatsache, dass das Startprozedere bei kaltem Motor (physikalisch bedingt) je nach Aussentemperatur 2-3 Versuche benötigt ! Dieses Problem lässt sich jedoch, durch Zumischenung von Benzin 95 über die Wintermonate Oktober - März elliminieren. Ich werde mein Fahrzeug nächste Woche in den Service geben, um auch den Benzinfilter wechseln zu lassen.
E85 - Sprit Säulenpreise:
Aufgefallen ist mir, dass die E85 Preise extrem unterschiedlich sein können. Zwischen 1.405 in Weinfelden, 1.43 in Matzingen und 1.565 in St.Gallen ist alles dabei.
Ich habe versucht, den Grund dafür zu erfahren. In St. Gallen konnte/wollte mir keine Antwort fgeben, der LV St.Gallen als Besitzer hat gar nicht geantwortet.
Zwei Anläufe bei Agrola in Winterthur direkt, haben folgendes Ergebnis gebracht: Grundsätzlich können die Pächter den Preis selber festlegen, es gibt keine Preisvorgabe. Agrola versucht nun eine Preisharmonisierung anzustreben.

Kommentar:
Gut gemacht!
Ich hoffe auch, dass die Politik endlich handelt und den CO2 Zuschlag auf Treibstoffe beschliesst !!! Dann wird auch AGROLA das Tankstellennetz flächendenkend für die gesamte Schweiz weiter ausbauen !
E85 Neufahrzeug-Marktanteil 02.10.2011 - 11:02 Uhr              Email    

Heute eher wenig beachtet werden Fahrzeuge, welche neben Benzin auch mit Bioethanol (E85) fahren können. Seit der Biotreibstoff nicht mehr in ausreichenden Mengen in der Schweiz produziert werden kann, muss er aus Schweden importiert werden! (Restzuckerverwertung bei der Cellulosen-Herstellung!
Deshalb ist auch das Tankstellennetz dementsprechend klein. Sobald aber der CO2 Zuschlag auf Benzin erhoben wird, wird das Tankstellennetz, durch AGROLA schweizweit weiter ausgebaut.
Andererseits können solche FlexFuel-Motoren problemlos auch mit Benzin betrieben werden. Um sich alle Optionen für die Zukunft offenzuhalten, ist der Kauf eines E85-Fahrzeugs bis auf die unsichere Wertentwicklung kein Nachteil.

Kommentar:
Wir bauen deshalb, mit viel Erfolg ihr, im Einsatz stehendes Benzinfahrzeug auf E85 um! Oekologisch und finanziell fahren Sie sowieso besser, wenn sie die Lebensdauer Ihres Fz erhöhen bzw. länger nutzen!
Zaforek Herbert 06.09.2011 - 08:29 Uhr              Email    

Wir sind in der Tat gesund und wohlbehalten wieder nach Hause gekommen und begeistert vom Fahren mit E85. Nicht nur dass wir etwas fuer die Umwelt tun, es laeuft der Motor unseres Volvo XC90 T6 auch viel weicher und leiser ! Was ueber-raschend war, es gab keinen Mehrverbrauch gegenueber dem Benzinbetrieb (ich fahre allerdings nie "Volllast"). Ein Liter Super kostet bei einer Tankstelle in unserer Naehe derzeit EUR 1,429, waehrend ich heute E85 um EUR 1,099 getankt habe.

Nach einigen tausend Kilometern werde ich mich mit einem Erfahrungsbericht wieder melden.

Wir wuerden uns freuen, Sie im Jahr 2012 bei uns begruessen zu duerfen.

Kommentar:
Es freut mich natürlich sehr, dass alles einwandfrei funktioniert. Wir sind Stolz das erste Fahrzeug Volvo XC90 T6 für Austria A-38220 Raabs an der Thaya auf E85 umgebaut zu haben!
Besten Dank auch noch für Ihre Einladung. Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit sowie viel Spass beim E85-Fahren.
Eggenberger Christian 11.08.2011 - 11:34 Uhr                  

Nach nun bereits 5 vollen Jahren und geleisteten 120000 km, gebe ich gerne folgendes Statement ab:
Mein Astra 1.8 16 V Automat, Baujahr 2000, (245000 km gefahren) fährt mit E85 problemlos und zu meiner vollen Zufriedenheit.
Im Winter tanke ich jeweils etwa 8-10 Liter Normalbenzin zusätzlich, bei jeder E85-Füllung, so gelingen auch die Kaltstarts optimal.
Einziger Wermutstropfen ist mE die Tatsache, dass Biotreibstoffe in anderen Ländern, zuungunsten der normalen Lebensmittelproduktion hergestellt werden und nicht wie in der Schweiz, nach dem Prinzip Teller - Trog - Tank gehandelt wird!
Doch bin ich froh, weniger CO2 zu produzieren. E85 trägt immerhin zu einem anderen Umwelt-Bewusstsein bei, das schätze ich als Hauptargument.
Chriatian Eggenberger, Steckborn
(Siehe auch meinen ersten Beitrag ganz unten)

Kommentar:
Besten Dank für Deinen Beitrag und weiterhin gute Fahrt mit dem genialen Treibstoff E85!
N. Schmitt 05.08.2011 - 17:27 Uhr              Email    

Hoi Herr Sutter,

fahre jetzt mit meinem Jeep Grand Cherokee 5,2 V8, seit vorigem Dezember mit Ethanol E85. Ich bin sehr zufrieden, mit diesem Treibstoff. Ich habe auch schon mehrere Fahrten ins Ausland ( Deutschland, Österreich) unternommen und festgestellt, dass das Ethanol in Deutschland noch günstiger ist, als hier bei uns.
Interessant sind immer die zweifelnden Blicke anderer Autofahrer, wenn man mit so einem Geschoss wie dem Jeep an die E85 - Zapfsäule fährt.
Ich kann diese Umrüstung beim Jeep jederzeit weiter empfehlen. Fährt man weiterhin drehzahlbewusst, ist der Mehrverbrauch minimal bis kaum merkbar.

Danke nochmals für den tollen Umbau.

Viele Grüsse
Nico Schmitt
Gams

Kommentar:
Danke für die Blumen! Es freut mich natürlich sehr dass Sie mit meinem E85 Umbau sehr zufrieden sind!
Thomas A. Gutzwiller 25.06.2011 - 22:54 Uhr          Homepage    Email    

Lieber Herr Sutter

Besten Dank für den Einbau des E85-Steuergeräts.
Der Cadillac STS läuft wunderbar und auch das kalt Startverhalten bei reinem E85 ist jetzt sehr gut; sogar besser wie beim von Ihnen umgebauten Chrysler 300C.

Weiterhin alles Gute,

Thomas Gutzwiller

Kommentar:
Das ist jetzt die neuste E85- Umrüsttechnik, die ich bei ihrem Cadilallac STS 4,8l Ihnen eingebaut habe!
Besten Dank.
Bitte empfehlen Sie mich bei Ihren HSG Kollegen weiter!
Thomas A. Gutzwiller  03.06.2011 - 18:32 Uhr          Homepage    Email    

Lieber Herr Sutter

Ein zufriedener Kunde meldet sich wieder bei Ihnen! Nach meinem Chrysler 300C (bin sehr zufrieden damit) erwäge ich einen neuwertigen Cadillac Seville STS 4.6 32 V (8 Zylinder), Baujahr 2002 zu kaufen und diesen bei Ihnen auf E85 umzubauen.

Ist das aus Ihrer Sicht machbar? Was würde das ca. kosten?

Besten Dank für Ihren gelegentlichen Bescheid.

Mit herzlichen Grüssen / With best regards,

Thomas Gutzwiller


Prof. Dr. Thomas A. Gutzwiller

Kommentar:
Danke für die Blumen.
Dieses Fz kostet Sie incl. Hol- u. Bringservice!
Pauschal Netto SFr. 1800.00
Das P 07.05.2011 - 11:29 Uhr          Homepage        

Hi, ich schrieb dies schonmal an anderer Stelle (ich meine hier bei uns). Dacia / Renault baut nun vermehrt "Weltautos". D.h. eine Motorkonfiguration für alle Märkte. Gut für die Alk-Fahrer, denn beim Benziner (1.6L) handelt es sich damit um den FFV. Jedoch hatte ich die Information, dass für Dtld. die Fahrzeuge zumindest nicht den von dir gezeigten Aufkleber haben sollten. Aber vermutlich spart man sich die Arbeit der ver. Aufkleber.

Beim Renault Megane sollte das gleiche gelten. Man schaue bspw. bei Renault.fr sich den Megane 1.6 an und bei uns. Beide sind identisch, werden nur bei uns nicht als FFV direkt angeprissen.

Kommentar:
Leider haben Sie recht! Die Autoindustrie verpasst in Europa den E85 Zug! Die wollen uns unbedingt Gas- Elektro- Hybrid- oder Dieselfahrzeuge zu überhöten Preisen aufbrummen!
Die Politik sollte vorschreiben, dass keine Neufahrzeuge, die nicht beide Treibstoffarten wie Benzin u. E85 fahren in Verkehr gesetzt werden dürfen!!!!
Gizmohund 07.05.2011 - 11:27 Uhr          Homepage        

Hallo Leute,
gestern habe ich von einem User die Info erhalten, dass in der Tankklappe seines neuen Dacia Dusters das Zeichen "max E85" zu finden ist. Auch in der Zulassung ist als Kraftstoff Benzin und Ethanol angegeben. Er hat den Wagen jedoch weder als FFV noch ähnliches geordert - das scheint so zu sein, dass man hier einfach eine E85 Freigabe hat, ohne diese explizit bestellt zu haben. Wer kann dazu was sagen?

Kommentar:
Das ist so! Habe diese Woche 2 neue Dacia Logan auf E85 umgebaut, damit die neue Abgasnorm EURO5, die in der Schweiz ab 31.01.2011 für alle Neufahrzeuge gilt, zugelassen werden können.
Ehrbar Marco 13.04.2011 - 16:18 Uhr              Email    

Nochmals herzlichen Dank für Ihre Grosszügigkeit, uns Ihren Luxuswagen zu überlassen.
Ich habe jetzt den ersten Tank leergefahren und bin sehr zufrieden, tatsächlich läuft der kleine Fiat besser.
Nur jeweils am Morgen beim ersten Start muss ich 3 Anläufe nehmen bis er läuft, danach ist alles super.

Kommentar:
Der E85 Konverter stellt sich automatisch auf das Benzin-Ethanol-Luftgemisch ein. Nach ca. 3000 km funktioniert auch der Kaltstart! Ueber die Wintermonate, Oktober bis März, empfehle ich sowieso den Benzinanteil um 10l pro Tankfüllung zu erhöhen!
Simon Reist 07.04.2011 - 20:32 Uhr              Email    

Guten Tag Herr Sutter
Nach einer etwas ruckigen Heimfahrt mit meinem umgerüsteten Motorrad BMW K100 Jg89, habe ich am letzten Wochenende die Feineinstellung vorgenommen. Die Einstellung wurde in mehreren Schritten bis auf 10 erhöht, jetzt läuft der Motor bei hohen Touren mit E85 einwandfrei! Beim Start muss ich neu den Choke ziehen. Bei tiefen Touren ist noch optimierungspotential vorhanden - mal sehen, ob sich da noch etwas verbessern lässt. Besten Dank für Ihre Arbeit!
Simon Reist

Kommentar:
Nach etwa 3000 km hat sich der E85 Konverter optimal eingestellt! Das E85 löst im Brennraum vorhandene Verkoksungen. Aus diesem Grunde, sollte nach ca. 5000 km, das Motorenöl gewechselt werden.
Unser biochemisches Motorenoel Multimiles MM1 kann über unseren Shop bestellt werden.
Danach läuft ihr MR BMW K100 noch viel besser!
Michael Riedel 04.04.2011 - 15:08 Uhr              Email    

Guten Tag

Ich hab bei Ihnen mein Mazda 2 auf E85 umrüsten lassen. Bin begeistert wie mein Auto ohne Störungen fährt. Würde den Ecoflex E85 Konverter jederzeit wieder einbauen lassen. Frage mich wieso es nicht mehr E85 - Fahrer gibt.

Grüsse Michael Riedel

Kommentar:
Da die Politik incl der kantonalen STVA, die Autoindustrie sowie die Erdöllobby sich dagegen wehrt, ja nicht einmal mithilft ein fächendekendes E85 Tankstellennetz auf- zubauen, wird es leider noch lange dauern bis 80% der FZ (wie zB. in Brasilien oder Schweden) mit Bioethanol E85 herumkurven können.
Forster Renato 29.03.2011 - 23:58 Uhr              Email    

Sehr geehrter Herr Sutter

Bin ein BL ,bin 36 Jahre Jung und Beschäftige mich seit Jahren mit dem E85 in der Forschung und diverse Anwendungen. Wohne seit 3 Jahren im Kt.Zh und ich verfolge Ihre Sendungen im Tv und auch per Internet .

Macht weiter so.

Gruss
Renato Forster

Kommentar:
Das ganze ist mit einem fahrenden Zug zu vergleichen! Mann muss aufspringen! Bei der Lokomotive oder am Ende des Zuges, hauptsache Sie sind dabei, um mitzuhelfen den CO2 Ausstosss im Strassen Verkehr um 2/3 zu reduzieren! Es spielt also keine Rolle wo und in welcher Form Sie mitmachen.
Kröninger Jörg ELIA Tuning 15.03.2011 - 07:02 Uhr          Homepage    Email    

Neu ins Programm aufgenommen wurde unter dem Motto „Grün und Sexy!“ ein Nachrüstsystem für Ethanol.
Damit kann jedes benzinbetriebene Fahrzeug mit OBD-Anbindung (ca. 30 Millionen alleine in Europa!) das preisgünstige und CO²-neutrale Ethanol E85 tanken, und problemlos mit jeder beliebigen Mischung aus Benzin und E85 bei jeder Temperatur fahren, je nach verfügbarer Tankstelle. Die Umrüstung kostet nur etwa ein Viertel einer Gas-Nachrüstung und erfordert keinen extra Tank.

Kommentar:
Super macht weiter so!
Schöttle Roland 11.03.2011 - 07:19 Uhr                  

Mercedes-Benz, A-Klasse W168, Bj. 1998, 200.000 Km Guten Abend, fahre seit 3.5 Jahren E85 70.000 Km ohne Probleme. Den Mehrverbrauch konnte ich nur bei überwiegender Volllastfahrt d.h. über 160 Km/h mit ca 10 Proz. feststellen. Keine Startprobleme bis ca 10°. Unter dieser Temp. muss überwiegend 2 - 3 mal starten (ca. 1sek.). Daher wird unter 10° Celsius 60 Proz E85 40 Proz. Super getankt. Keine Startprobleme bis minus 28° ! Schweden + Bayern Tiefere Temp. keine Erfahrung.
Lt. DB-Werkstatt keine Schäden an Leitungen, Tank; Z-Kopf, ect. Abgase excellent. TÜV-Untersuchung - MFK Abnahme. Ich bin mit dem E85 als Treibstoff sehr zufrieden! E85-Preis DE ca. 96 Euro Cent.

Kommentar:
Schön dass Sie sich entschlossen haben, ihren FZ- CO2 Ausstoss um 2/3 zu reduzieren!

Nur weiter so! Taten sind besser als Worte!
Reinhard 10.11.2010 - 16:22 Uhr          Homepage        

Gute Sache, CO2 neutral mit E85 herumkurven!

Bioethanol bzw. E85 ist eine wirklich praktische Sache.
Ich habe mein FZ auch auf E85 umrüsten lassen.
Ich bin seitdem umweltfreundlich und erst noch günstiger, dank Umweltbonus meiner Versicherung unterwegs!
Die Aussage von Herr Sutter dass " der Treibstoff der Zukunft ist die Intelligenz des Menschen ist" kann ich nur bestätigen!

Kommentar:
Sehr guter Beitrag!
Thomas Schneider 10.11.2010 - 15:59 Uhr                  

Sehr geehrter Herr Sutter

grundsätzlich bin ich mit dem Umbau sehr zufrieden. Es ist ein wenig störend, dass man für einen guten Kaltstart ca. 15% Benzin beimischen muss, damit Temperaturen unter 10°C keine Probleme bereiten.

Leider hat es noch zu wenige Tankstellen in der Schweiz, man kann noch nicht ohne grosse Umwege schweizweit tanken. Hinzu kommt, dass die Preisdifferenzen zwischen den Anbietern bis zu 15 Rappen pro Liter beträgt.

Ich würde diesen Umbau wieder machen lassen.
Wir sind der Umwelt ein wenig mehr Anstrengung schuldig.

Kommentar:
Physikalisch bedingt ist es notwendig über die Wintermonate Oktober - März ca 10-15l Benzin pro Tankfüllung beizumischen!
Arnfin Vergunst 10.11.2010 - 15:53 Uhr                  

Erfahrungsbericht - Ferienreise nach Norwegen

Ich möchte Ihnen über die positiven Eigenschaften des CO2-neutralen Treibstoffes berichten:

- sehr ruhiger Motorlauf
- leisere Innenraumgeräusche als mit Benzin
-sobald der Motor die Betriebstemperatur erreicht hat, sind die Abgase geruchlos resp. nicht unangenehm!
-anlässlich meiner Reise diesen Sommer nach Norwegen habe ich in Deutschland, Schweden und Norwegen insgesammt ca. 200 bis 300 CHF gespart (E85 Mehrverbrauch mit eingerechnet)
-zuvor hatte ich alle E85 Tankstellen im GPS Navi abgespeichert - ohne hat man in D und N keine Chance, E85 Tankstellen zu finden. In Schweden hingegen gibt es E85 Zapfsäulen praktisch an jeder Ecke!
-ich hoffe, dass die CH Schweden als Vorbild nimmt und endlich politisch und autotechnisch den Durchbruch von E85 fördert!

Kommentar:
Besten Dank für diesen Beitrag! Weiterhin gute Fahrt mit Bioethanol E85!
Rene Leuenberger 10.11.2010 - 15:45 Uhr                  

Erfahrungsbericht E85!
Ich fahre seit dem 26.08.08 nur noch mit E85 durch die Gegend und habe dabei keinerlei Probleme damit.

Der Mehrverbrauch hält sich in grenzen! Mit Benzin hatte ich mit meinem Ford Mondeo 2.5 V6 einen Verbrauch von 8.4l. auf 100 km. Heute mit E85 liegt der Verbrauch bei ca. 10.2l auf 100 km.

Für mich ist die CO2 Reduktion wichtige. mit E85 reduziert sich dieser um sage und schreibe 2/3 ! d.h. von 244 G/KM auf unter 100 G/KM !!!!!!!!!!!!!!!!

Meine Markenvertretung sagte mir, vor dem E85 Umbau, dass dies für mein Ford Mondeo nicht möglich sei! ( Dem werde ich jetzt aber was pfeifen;-)

Ich bin mit meinem Alkoholiker sehr zufrieden und kann den E85 - Umbau nur weiterempfehlen!

Vielen Dank an Herr Sutter

Kommentar:
Besten Dank für Ihren Beitrag!
André Peter 10.11.2010 - 15:44 Uhr                  

Hallo Herr Sutter
Seit dem Service vom letzten Freitag läuft der KIA Sorento 3.5 V6 nun tiptop! Ich hoffe, dass ich mit dieser genialen Lösung, viele CO2 neutrale Km fahren kann!!!

Besten Dank für Ihren Einsatz!

Kommentar:
Danke und gute Fahrt mit E85!
Adriano Cristofaro 10.11.2010 - 15:43 Uhr                  

Danke um Hilfe!
danke das sie mir geholfen haben wegen dem EMC Gerät (vertauschte Kabel), sind vom TÜV abgenommen und werden dort geduldet und haben eine Tüv Abnahme. Ich habe ein Tüv Bescheinigung mit EG-BG Nummer. Also mein FZ ist erst ein Jahr alt und muss noch 9 Jahre warten bis zur MFK.

Ich habe den E85 Konverter an der Lambdasonde und am Map Sensor angeschlossen, damit es mir die normalen Abgaswerte gibt und es auch Automatisch schaltet. kann aber habe es mit dem OBD Gerät gemesen es sind keine grössere Abweichungen nur ein bisschen weniger. Beim Tunnig ist es so das es beim ECU war.

Ich fahre ab heute CO2 neutral, und leiste somit meinen Beitrag zur CO2 Reduktion im Strassenverkehr!

Ich habe gelesen das man auch eine Versicherung abschliessen könnte über INTEC wieviel würde das überhaupt kosten?


Antwort ES!

Kosten belaufen sich für 1 Jahr ca. 600.- Euro, bis max. 200000 T Km.
Im Schadenfall muss jedoch bewiesen werden, dass er durch E85 verursacht wurde!
(Was sehr schwierig sein wird.)
Max. Schadenvergütung je nach km. Stand, abgestuft ca. 4000.00 Euro.

Kommentar:
Gern geschehen!
Herr Daenzer 10.11.2010 - 15:40 Uhr                  

Hallo liebe Freunde des Treibstoffes E85
Habe meinen Volvo S60R AWD vor ca. drei Wochen umgerüstet, und kann bis jetzt folgende Aussage machen:
- Der Wagen läuft besser als vorher.
- Der Verbrauch lieget im grünen Bereich ( 0.8 Liter mehr)
- Die Versicherung gab mir einen Rabatt (Axa-Winterthur)
Für mich hat sich die ganze Sache eindeutig gelohnt.

Gruss aus den Berner Alpen

Kommentar:
Es freut mich sehr, dass alles bestens funktioniert!
Pat Perry 10.11.2010 - 15:39 Uhr          Homepage        

Ethanol Potenzial nicht ausgeschöpft!
(Zum Artikel "Wir fahren - sie hungern." der Sonntagszeitung v. 20.4.08)

Leider wurde im Artikel zum Bioethanol die Schweizer Situation völlig ausgeblendet. Zurzeit wird bei uns Ethanol aus Holz u. Agrarabfüllen hergestellt. Dies hat weder einen Einfluss die globalen Lebensmittelpreise noch auf deren Verfügbarkeit. Dies hätte man in dem Bericht nicht ausklammern dürfen. Natürlich ist Bioethanol nicht die Lösung aller Probleme. Aber das Potenzial ist in der Schweiz noch lange nicht ausgeschöpft. Parallel dazu müssen andere, alternative Energien genutzt werden. Und vielleicht merkt auch die Wirtschaft, dass der Konsument sich zwar einschränken muss. Dass er aber endlich auch technische Lösungen erwartet.
Der Treibstoff der Zukunft, ist die Intelligenz des Menschens!

Kommentar:
Recht haben Sie!
Wenn wir den vorhandenen Biomassenüberschuss zu Bioethanol verwerten würden, könnten 20% der Ottomotoren mit E85 angetrieben werden.
Wilfried Brunner 10.11.2010 - 15:37 Uhr                  

Kann man ein älteres Fahrzeug mit Vergasersystem auch umrüsten?

Wenn ja hätte ich einen Studebaker/Packard von 1958 mit 4,7 ltr Motor mit Kompressor.

Das wäre was feines, ein Oldi der Co2 neutral führt!!!!!! Und nicht zu vergessen, es wäre doch super, unseren geliebten Oldtimer Rennsport damit betreiben zu können!

Viele Grüsse in die Ost-Schweiz

Kommentar:
Denke dass ich auch ihr FZ umrüsten kann.
Das erste FZ von Henry Ford (Ford T) ist ja auch am Anfang mit Alkohol gefahren worden!
Bitte FZ Ausweiskopie mit genauer Adresse zustellen.
Ich müsste Ihr Fz ca. 2-3 Wochen zu Testzwecken zu Verfügung gestellt bekommen.

Mfg
Ernst Sutter
Erhard D. Burri 10.11.2010 - 15:36 Uhr          Homepage        

Lieber Ernst
Haben am letzten Donnerstag den Opel Omega Caravan 2.2L problemlos durch die MFK gebracht: Keine Bemerkungen.
Schöne Ostern und weiterhin viel Erfolg für Deine gute Idee und Arbeit!!!
Erhard D. Burri

Kommentar:
Grüezi Erhard!
Das ist ja super! Jetzt musst Du nur noch die Haftpflichtversicherung über mich wechseln!
Generali bietet Dir zusätzlich 25% Zusatzrabatt auf die Brutto Prämie an!
Ich hoffe dass wir uns in nächster Zeit wieder einmal treffen können!

Mit besten Grüssen!
Ernst Sutter
A. Mäder 10.11.2010 - 15:34 Uhr                  

Ich habe mein Mercedes ML 430 auch umrüsten lassen
er läuft seit ca. 7'000 Km einwandfrei.

Kommentar:
An diesem FZ wurde die Motorsteuerung auf E85 umprogrammiert.
Zudem wurde ein Fuel Optimiser eingebaut.
Der Mehrverbrauch beim Fahren mit E85 wurde dadurch auf ca. 10% reduziert.
Chr Eggenberger 10.11.2010 - 15:21 Uhr                  

Umwelt, weniger Energieverschleiss und weniger Abfall
sind bei mir seit 40 Jahren ein Thema. So habe ich in Steckborn den Solarverein mitbegründet und die ersten 5 Jahre geleitet. Mein EFH ist mit Solarkollektoren ausgerüstet, die Gratiswarmwasser liefern, Isofloc-Isolation des Dachs und Schwedenofen mindern den Heizoelverbrauch.

Mein OPEL Astra Automat war der erste PKW in Steckborn, den E Sutter im August 06 umrüstete auf BioEthanol. Während der Wintermonate Oktober bis März fahre ich E70 (Kaltstart) Ich bin mit dieser Umrüstung sehr zufrieden. Der Verbrauch im Vergleich zu Benzin liegt etwa 15 bis 20% höher, ökonomisch werde ich also den Zusatzaufwand des Einbaus kaum je herausschlagen, doch freue ich mich am kleineren CO2-Ausstoss.

Deshalb gilt auch für mich nun die Devise:
Nur gesparte Energie ist die richtige Energie! Defensiver und weniger, oekonomischer fahren, OeV benutzen und so etwas für die Umwelt und kommende Generationen leisten.

Freundlicher Gruss eines nachdenklichen
Christian Eggenberger

Kommentar:
Danke für Ihren Denkanstoss, Herr Eggenberger

Zum Kaltstartproblem:
Während der kalten Jahreszeit kann das Kaltstartproblem vermindert werden, indem man den Benzinanteil des E85 um etwa 10% zu erhöht! Beim Betanken zuerst einen Viertel Benzin einfüllen und danach den Tank mit E85 auffüllen bezw. betanken.

Zum Energiebedarf der Ethanolherstellung:
Siehe Bericht 10 vor 10, der Energiebedarf ist abhängig vom Rohstoff, der verwendet wird. Bei Mais muss zusätzlich Energie hineingesteckt werde, wie Sie bemerken. Bei Zuckerrohr jedoch entsteht ein Energieüberschuss, der ins Stromnetz eingespeist werden kann.

Die Ethanolherstellung in der Schweiz wird aktuell ausschliesslich durch Holzverzuckerung realisiert. Siehe TV-Beitrag von Schweiz aktuell auf der Startseite.
Bis heute hat die Alcoswiss bereits 30000 hl Bioethanol aus CH Produktion und aus Rostoffe der 2. Generation verkauft.

Sie haben Recht:
Der Treibstoff der Zukunft wird durch die Intelligenz des Menschen bestimmt.
TradeNet AG 10.11.2010 - 15:19 Uhr          Homepage        

Unser Firmenfahrzeug, ein Hummer H3,
haben wir von Ernst Sutter auf e85 umbauen lassen.
Der Umbau verlief unkompliziert und der Hummer führt einwandfrei! Dank des höheren Oktanwertes von e85 läuft der H3 ruhiger und mit zirka 75% weniger C02-Ausstoss.

Nur 5km von uns weg hat es eine Ford Garage (Ford Garage FUCHS in Siebnen) welche auch e85 anbietet, was für uns toll ist.

Wir sind sehr zufrieden und wünschen allen zum Jahreswechsel viel Glück und einen guten Start ins 2008!

Adrian Schmidhäusler, Geschäftsleiter

Kommentar:
Danke für diesen Gästebucheintrag!
Erhard D. Burri 03.04.2008 - 13:55 Uhr          Homepage        

Besonders als Fahrer eines grossen Personenwagens kann ich auch etwas Wesentliches für die Umwelt tun.
Darum habe ich meinen cadillac STS 2002 auf den Betrieb von E85 umrüsten lassen. Ernst Sutter aus Steckborn hat meinen Wunsch rasch, unkompliziert und zuverlässig erfüllt.

Mein Fahrzeug läuft nach dem Umbau einwandfrei und stösst nun dank E85 von Agrola unter dem Strich gut 75% weniger CO2 aus.

Anders ausgedrückt: Mein grosses Auto fährt nun noch mit 2,5 statt 13 Liter Benzin pro 100 Kilometer. Der Rest ist reiner Alkohol aus Holzabfüllen aus der Schweiz, gemäss einem Projekt von "alcosuisse" der eidg. Alkoholverwaltung.

Kommentar:
Nochmals besten Dank für Ihr Vertrauen!

Einträge: 41 - Seiten: 1


www.E85-fahren.ch + www.E85-fahren.li © prospera consulting Ernst Sutter • realisation 2007-2011 erik.schiegg@gmail.com